Folgen

Störgeräusche bei MPR 211 und RM 30

Beide Mikrofone nutzen die Spezifikation der Phantomspeisung, also 48 V +/-4 V mit 10 mA Strom voll aus! Wenn der nachfolgende Mikrofoneingang nicht ausreichend Strom zur Verfügung stellen kann, kommt es beim MPR 211 zu blubbernden, beim RM 30 zu hochfrequenzen Störgeräuschen. Nutzen Sie in diesem Fall bitte eine normgerechte Phantomspeisung.

War dieser Beitrag hilfreich?
0 von 0 fanden dies hilfreich
Haben Sie Fragen? Anfrage einreichen